Skip to main content
< Winter-Fly-In 2017
17.04.2017
Alter: 238 Tage
Kategorie: öffentlich

Segelfliegen hält „jung“…


Den Traum vom Fliegen hegte Alfred Friedel schon in jungen Jahren. Als Jugendlicher machte er seine ersten „Hüpfer“ mit dem Schulgleiter am Gummiseil. Die Freude am Fliegen ließ ihn nie los und so fand er später am Weißenhorner Flugplatz eine fliegerische Heimat. Nicht mehr im Schulgleiter, sondern in modernen Kunststoffseglern wie Astir und Janus konnte er sich am Weißenhorner Himmel austoben. Mit dem Bau einer Startwinde, die seit Jahrzehnten gute Dienste leistet, hat er sich auch ein bleibendes Denkmal gesetzt. Leider musste er dem aktiven Segelflug aus gesundheitlichen Gründen bald ade sagen.

Aber die Liebe zur Fliegerei führte ihn immer wieder zum Flugplatz. Und am Sonntag, den 09.04.2017 wurde der Wunsch, nochmals im Cockpit eines Segelflugzeuges zu sitzen, Wirklichkeit. Der 88-Jährige begab sich  mit dem Fluglehrer Hermann Walter ans Steuer des Doppelsitzers ASK 21 und genoss das lautlose Gleiten am Weißenhorner Himmel. So hat sich der „Traum vom Fliegen“ ein weiteres Mal für Alfred Friedel erfüllt.